Hospizverein Düsseldorf

Termine & Aktuelles

Hier finden Sie regelmäßig unsere Termine und →Aktuelles zu unserem Verein

Termine

Juni 2024


10.06.2024 Praxisbegleitung Montagsgruppe I

  • 11.00 Uhr, Hospizbüro


10.06.2024 Praxisbegleitung Montagsgruppe II

  •  17.30 Uhr, Hospizbüro

11.06.2024 Praxisbegleitung Dienstagsgruppe I

  • 11.00 Uhr, Hospizbüro


11.06.2024 Praxisbegleitung Dienstagsgruppe II

  • 18.00 Uhr, Hospizbüro

11.06.2024 Treffen Gratwanderer

  •     15.00 - 17.00 Uhr, Hospizbüro
  •     nur nach Anmeldung

15.06.2024 Fortbildungsseminar für unsere Ehrenamtlichen:
        "Trauer - die Landkarte eines heilsamen Lebensabschnitts"
          Referentin: Carmen Birkholz

  • 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Hospizbüro


25.06.2024 Treffen Gratwanderer

  •     15.00 - 17.00 Uhr, Hospizbüro
  •     nur nach Anmeldung

29.06.2024 Fortbildungsseminar für unsere Ehrenamtlichen:
        "Demenz - eine neue Seinsweise und ein langsamer Weg aus dem Leben"
         Referentin: Carmen Birkholz

  • 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Hospizbüro



Juli 2024

03.07.2024 Vorstandssitzung

  • 11.00 Uhr, Hospizbüro


06.07.2024 Fortbildungsseminar für unsere Ehrenamtlichen:
          Praxisseminar zur Personenzentrierten Gesprächsführung
          Referentin: Petra Brandes

  • 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Hospizbüro


08.07.2024 Praxisbegleitung Montagsgruppe I

  • 11.00 Uhr, Hospizbüro


08.07.2024 Praxisbegleitung Montagsgruppe II

  • 17.30 Uhr, Hospizbüro

09.07.2024 Praxisbegleitung Dienstagsgruppe I

  • 11.00 Uhr, Hospizbüro


09.07.2024 Praxisbegleitung Dienstagsgruppe II

  • 18.00 Uhr, Hospizbüro

09.07.2024 Treffen Gratwanderer

  • 15.00 - 17.00 Uhr, Hospizbüro
  • nur nach Anmeldung

20.07.2024 Ausflug für unsere Ehrenamtlichen zum Regierungsbunker bei Bonn

  • Treffpunkt wie besprochen


23.07.2024 Treffen Gratwanderer

  • 15.00 - 17.00 Uhr, Hospizbüro
  •  nur nach Anmeldung

27.07.2024 Fortbildungsveranstaltung für unsere Ehrenamtlichen:
        "Kunst als Kraftquelle und zur Bewältigung von Lebensübergängen"
         Referentin: Corinna Bernshaus

  • 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, im Atelier Corinna Bernshaus, Behrensstrasse 33, Düsseldorf




    Nach oben ↑

    Aktuelles

    INFORMATIONSVERANSTALTUNG "Was wäre wenn" - Vorsorgeexperten informieren

    Unter dem Motto "Was wäre wenn..." bietet das Bestattungshaus Frankenheim am 11. April 2024 von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr einen Informationsnachmittag an.
    Eine Rechtsanwältin informiert zum Thema Erbschaft und Vorsorgevollmachten, das Bestattungshaus über die Bestattungsvorsorge und unser Hospizverein über palliative Begleitung und Ehrenamt.

    Weitere Informationen und Anmeldeformalitäten unter

    www.veranstaltungen-frankenheim.de/informationsveranstaltung/was-waere-wenn-vorsorgeexperten-informieren-11-april-2024/



    Unser neuer Grundkurs für ehrenamtliche SterbebegleiterInnen 2024

    Am 14.03. haben zehn engagierte Frauen erfolgreich unseren Grundkurs für ehrenamtliche Sterbebegleitung abgeschlossen.

    In den nächsten Wochen werden sie ihre Ausbildung im Rahmen unserer Seminare weiter vertiefen und können dann im Herbst in die Begleitungen starten.

    Wir freuen uns sehr über diese tollen Menschen, die unser buntes Team von Ehrenamtlichen wunderbar ergänzen werden.

    Herzlich willkommen!



    Mein letzter Platz im Leben


    Der diesjährige Welthospiztag am 14.10.2023 stand hier in Düsseldorf unter dem Motto "Mein letzter Platz im Leben".

    Das Düsseldorfer Hospiz- und Palliativforum (DHPF) bot im Haus der Universität Letzte Hilfe-Kurse an und auf dem Corneliusplatz rund um den Ueckernagel standen einige Dutzend gestaltete Stühle, bei denen sich ganz unterschiedliche Personen und Gruppierungen Gedanken zu "ihrem" letzten Platz gemacht haben.

    Eine Übersicht über die Vielfältigkeit und Kreativität im Umgang mit diesem Thema finden Sie auf der Seite:

    duesselpixel.de/gallery/welthospiztag_duesseldorf_meinletzterplatz

    Erfahrungsbericht als Podcast


    Am 12.10.2023 ist im Rheinpegel-Podcast der Rheinischen Post ein Beitrag über unsere Arbeit erschienen;

    Selina Tilhein als Koordinatorin, Claudia Balkhausen als Ehrenamtliche und eine Familie, die Frau Balkhausen betreut hat, erzählen darin von ihren Erfahrungen rund um die palliative Begleitung.

    Der Podcast ist über verscheidene Kanäle abrufbar:

    "https://cdn.julephosting.de/player/main.js"
    https://cdn.julephosting.de/podcasts/85-rheinpegel-der-dusseldorf-podcast/123866-episode.json?v=8
    " https://cdn.julephosting.de/podcasts/85-rheinpegel-der-dusseldorf-podcast/player-config.json?v=5"


    "Die Würde des Menschen ist unantastbar" - unsere Königin und König von Ralf Knoblauch

    Die Würde des Menschen ist unantastbar - und wie sieht es mit der Würde am Lebensende aus?

    Was nimmt schwerkranken, sterbenden Menschen die Würde und wie kann Würde auch wieder zugesprochen werden? Diese und ähnliche Fragen begegnen uns in der palliativen und hospizlichen Begleitung immer wieder.

    Der Bonner Diakon Ralf Knoblauch beschäftigt sich ebenfalls seit Jahren mit dem Thema der Menschenwürde und hat als Sinnbild die "Könige" gefunden, die er in einem meditativen, schöpferischen Prozeß aus alten Balken und Fundhölzern heraus arbeitet.

    Seine Königinnen und Könige symbolisieren mit ihrer aufrechten Haltung, der schlichten weißen Kleidung, dem sanften Lächeln und den demütig geschlossenen Augen das Urbild der uns alle innewohnenden königlichen Würde; die Krone muß sich dabei nicht immer auf dem Kopf befinden, der Körper muß nicht unversehrt sein.

    Allen Könniginnen und Königen wohnt ein tiefer Zauber inne, der mittlerweile weltweit Menschen animiert, sich für das Thema "Menschenwürde" zu engagieren.

    Und zwei dieser Botschafter sind jetzt in die Räume unseres Hospizvereins eingezogen und können von unseren Ehrenamtlichen in der Begleitung von Menschen am Lebensende eingesetzt werden.

    Mehr Infos zu den "Königen" unter www.ralfknoblauch.de

    Forumstag der Rheinischen Post "Vorsorge zu Lebzeiten"

    Bettina Kutzscher und Selina Tilhein haben  am 12.11.22 wieder unseren Verein am Forumstag "Vorsorge zu Lebzeiten" der Rheinischen Post vertreten;

    mit einem Info-Stand und einem Vortrag von Bettina Kutzscher konnten sie viele Besucher auf der gut besuchten Veranstaltung  für das Thema sensibilisieren



    Selbsthilfegruppe "Gratwanderer" : ein Beitrag in der WDR-Lokalzeit im Mai 2022


    Am 30.05.2022 lief um 19.30 Uhr im Rahmen der WDR-Sendung "Lokalzeit Düsseldorf"

    ein Beitrag unserer Selbsthilfegruppe "GRATWANDERER";

    Frau Bettina Kutzscher war anschließend als leitende Koordinatorin live im Studio

    und berichtete von unserer Arbeit im Hospizverein;

    unter dem folgenden Link können Sie sich den Beitrag anschauen:

    Selbsthilfegruppe "Gratwanderer" WDR Beitrag



      Bilder von "Caro":


      "Caro", die vor einigen Wochen verstorben ist und von unserem Verein mit begleitet wurde,

      war mit Leib und Seele Künstlerin.

      Ihre Angehörigen haben in ihrem Wunsch viele ihrer Bilder fotografiert und auf Caros Internetseite eingestellt.

      Die Bilder sollen für einen guten Zweck verkauft werden, unter anderem soll ein Teil des Erlöses unserem Verein zugute kommen.

      Bei Interesse schauen Sie gerne auf der Seite vorbei: www.carocaleidoscope.com



      02.07.2022  Ehrenamts-Ausflug: Düsseldorf "zu Wasser und zu Lande" 


      Als kleines Dankeschön für ihre engagierte, unbezahlbare Arbeit haben wir, Vorstand und Koordinatorinnen, für die Ehrenamtlichen bei strahlendem Sonnenschein einen Tag in Düsseldorf "zu Wasser und zu Lande" vorbereitet.

      Mit einem Schiff der Weissen Flotte ging es von der Düsseldorfer Altstadt gemächlich über den Rhein bis nach Kaiserswerth, für viele tatsächlich zum ersten Mal.

      In Kaiserswerth nahm uns der bekannte, begeisterungsfähige Stadtführer Herr Siepmann mit auf die Reise durch das alte Kaiserswerth, gespickt mit Wissenswertem, Anekdötchen und Kuriosem.

      Zum Abschluss des Tages hatten wir noch viel Zeit fürs gemütliche Zusammensein bei leckerem Essen und Trinken und guten Gesprächen. Wir alle haben den Tag sehr genossen!



      10.02.2022  Tag der Kinderhospizarbeit


      Anlässlich des Tages der Kinderhospizarbeit möchten wir an dieser Stelle auf die überaus wertvolle Arbeit der in Düsseldorf tätigen Dienste hinweisen, die mit hohem Engagement  Kinder mit einer lebensverkürzten Lebenserwartung und ihre Familien begleiten :


      Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Düsseldorf

      Nord Carree 1, 40477 Düsseldorf

      Tel.: 0211 51369180

      www.akhd-duesseldorf.de


      Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland gGmbH

      Torfbruchstrasse 25, 40625 Düsseldorf

      Tel.: 0211 610 1950

      ww.kinderhospiz-regenbogenland.de


      Wir wünschen allen Betroffenen und allen, die die Lebens- und Sterbe-Wege mit begleiten, alles Gute!


      Zeitungsartikel zum Forumstag „Vorsorge zu Lebzeiten“

      Anlässlich der jährlich im November erscheinenden Extra-Beilage der Rheinischen Post zum Thema „Vorsorge zu Lebzeiten“ erschien am 1. November 2021 ein Artikel über die Arbeit des Hospizvereins Düsseldorf Nord e.V.

      > Hier klicken, um den Artikel als PDF zu öffnen





      Fusion zwischen Hospizforum und Runder Tisch Palliative Versorgung

      Das Düsseldorfer Hospizforum (gegründet 2000) und Der Runde Tisch Palliative Versorgung in Düsseldorf (seit 2011) haben sich am 26. Februar 2020 zusammengeschlossen. Beide Gremien haben vieles auf den Weg gebracht, wie z.B. die Broschüre "Gut aufgehoben" und den Düsseldorfer Notfallausweis.


      In den Räumen der Versöhnungskirche der Diakonie Düsseldorf stimmten die Vertreter von Hospizvereinen, Palliativmedizinern und Trägern stationärer und ambulanter Dienste der Fusion beider Gruppen zu. Um die hospizliche und palliative Versorgung in der Landeshauptstadt noch besser zu gestalten und um die Synergien der haupt- und ehrenamtlichen Helfer noch stärker zu nutzen, gibt es nun das "Düsseldorfer Hospiz- und Palliativforum" DHPF (www.dhpf.de).


      Im Hinblick auf das aktuelle Urteil des Bundesferfassungsgerichts (§217 des Strafgesetzbuchs - Geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung), wird sich das Düsseldorfer Hospiz- und Palliativforum intensiv mit den zu erwartenden neuen Eingaben im Bundestag auseinandersetzen mit dem Ziel, Kommerz auf diesem Gebiet zu unterbinden und den Betroffenen sowie den Begleitern mehr Sicherheit zu geben", so Claudius Löns, Palliativmediziner in Düsseldorf. Hierzu stellt sich das Düsseldorfer Hospiz- und

      Palliativforum als Diskussionspartner zur Verfügung.

      Unter der Leitung von Anita Kramer ( Ökomenische Hospizbewegung Düsseldorf-Süd) und Barbara Krug (EVK Düsseldorf) werden zukünftig vier Fachgruppen daran arbeiten, hospizliche Themen und die palliative - pflegerische wie medizinische - Versorgung in Düsseldorf weiter ins Bewußtsein der Öffentlichkeit zu bringen.

      Nach oben ↑