Der Schattenbaum…

„…das Leben mit seiner Schönheit aber auch mit seinen Grenzen annehmen und an der Hoffnung festhalten, dass beides zusammen in Gottes Händen geborgen und gehalten bleibt“ (Pfr. Jörg Hohlweger)

Zwei Seiten des Lebens, die beide untrennbar zusammengehören: Licht und Schatten.

Das Logo des Vereins entstand ursprünglich nach einem von Prof. Kurt Wolff entworfenen Altartuch – ein gespaltener Baum vor einem gespaltenen Hintergrund in schwarz-weißem Kontrast. Wachstum und Leben, daneben Dunkelheit und Tod; in der Gestalt des Baumes wird beides zusammengehalten.

Im Entwurf von Lydia Wierdak wurde dieser Gedanke in 2004 aufgegriffen und weiterentwickelt. Schwarz und Weiß veränderten sich in ein dunkles Grau und lebhafte Grün- und Türkistöne. Die Form rundete sich und der „Lebensbaum“ kam deutlicher zum Vorschein, die helle Seite ist deutlich lebendiger, hat mehr Raum. Kraft und Hoffnung sind hier betont.

„Freundlich“ und „ansprechend“ sind immer wieder die Reaktionen auf das aufgefrischte Logo. Und das ist es, was Hospizarbeit sein soll und was wir bildlich darstellen wollen:

Hospizarbeit will Lebens-Zeit gestalten helfen, Lebens-Qualität so weit und so lange wie möglich erhalten. Der Tod wird dabei nicht verdrängt, aber wir überlassen ihm nicht den „ganzen Raum“.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten zielgruppengerecht zu gestalten, um für Sie eine bestmögliche Nutzung unserer Webseiten zu gewährleisten und um die Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren. Weitere Hinweise können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen. Ich widerspreche der Nutzung meiner Daten.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen