Abschied nach 26 Jahren – Claus Frankenheim scheidet aus dem Vorstand aus

Es gibt Tage, da weiß man, dass sie kommen, aber wenn sie dann da sind….

Nach 26 Jahren Gründung, Aufbauarbeit, Geld zusammenhalten, Weichen stellen, Teamarbeiten, neue Mitarbeitende suchen und finden, hauptamtliche Mitarbeiterinnen einstellen, Geld gezielt und klug ausgeben, Büroräume finden und einrichten, Wachstum des Vereins fördern und miterleben, netzwerken, immer mehr Ehrenamtliche begrüßen kommt der Tag der Vernunft, die sagt:     „Es darf auch mal gut und genug sein.“

In der Mitgliederversammlung 2018 hat unser bisheriger Vorsitzender Claus Frankenheim seinen Rücktritt aus dem Vorstand bekannt gegeben; das Schatzmeisteramt hatte er bereits 2017 weitergegeben.

Die Koordinatorinnen, Ellen Scherrer für die langjährige gemeiname Arbeit im Hospizforum und die Vorstände Reinhard Ortmann (neuer Vorsitzender), Ursula Schlesier-Mucko (stellvertr. Vorsitzende), Bernhardine Peters-Backes, Cornelia Brodeßer und Bernd Hildebrandt bedankten und verabschiedeten sich jeweils mit ganz persönlichen Worten für das, was sie an Claus Frankenheim geschätzt haben und von ihm und seinem Engagement behalten werden. Dafür hat der Vorstand ihm (erst als zweitem nach Margarete Göbel) die Ehrenmitgliedschaft des Hospizvereins verliehen.

Wo er viel seiner neu gewonnenen freien Zeit verbringen wird ist nicht schwer zu erraten – als passionierter Jäger liebt er sein Revier in der Eifel.                         Unser Dankeschöngeschenk für ihn: Eine Eifel-Jäger-Wildhüter-Torte zum Genießen!

Herzlichen Dank für alles und Glück und Segen für Sie Claus Frankenheim!